Oskar Spatz lehnt sich diagonal auf den Boden und an die Wand

 

tanzbar_bremen präsentiert „Inklusive Tanztage 2022“

Vom 19. bis 23. Oktober finden zum ersten Mal die „Inklusiven Tanztage“ in Bremen statt. Ausgerichtet wird dieses Kunst- und Kulturevent von tanzbar_bremen und steptext dance project.

Die Besucher:innen erwartet ein vielseitiges Programm. Im Mittelpunkt stehen Tanz-Aufführungen lokaler Künstler:innen mit und ohne Behinderung. So zeigt tanzbar_bremen zum Auftakt die Arbeit „RE_CYCLE“ aus dem Jahr 2022. Das Kollektiv „unperform“ präsentiert eine Wiederaufnahme des Stücks „seasons“. Zudem wird es einen gemischten Abend geben. An diesem werden verschiedene Künstler:innen eine Auswahl kleinerer Werke auf die Bühne bringen. Austragungsorte sind die Schwankhalle Bremen und das Theater Bremen am Goetheplatz.

Begleitet werden die „Inklusiven Tanztage 2022“ durch ein Symposium sowie ein Workshop-Programm. Das verbindende, inhaltliche Element aller Veranstaltungen ist das Thema Nachhaltigkeit. Dabei wird sich nicht nur mit Aspekten des Klimawandels künstlerisch auseinandergesetzt. Auch die kulturelle Nachhaltigkeit wird im Rahmen der „Inklusiven Tanztage 2022“ beleuchtet.

 


Programm:

RE_CYCLE

19.10.2022, 20 Uhr, Theater Bremen (kleines Haus), Audiodeskription, haptische Tour um 19:30 Uhr

Das Stück hinterfragt die Nachhaltigkeit künstlerischer Arbeit. Wiederverwertung ist auf der Bühne allgegenwärtig. Das Thema Materialkreislauf wird untersucht und in künstlerische Ansätze gespannt. RE_CYCLE ist eine poetisch-satirische Studie über unser Sein in einer spannungsgeladenen Zeit. Vorab findet eine haptische Tour statt. Ab 19:30 Uhr kann das Bühnenbild begangen und erfühlt werden. (Treffpunkt im Noon, Theater Bremen)

www.tanzbarbremen.de/produktionen/re_cycle/  

_____

Symposium – Nachhalltig

20.10.2022, 12-18 Uhr, Schwankhalle Bremen

Hier stellen nicht nur Künstler:innen nachhaltige Bezüge her und treten mit den Teilnehmenden in einen Austausch. Auch Expert:innen aus (nicht) alltäglichen Zusammenhängen kommen zu Wort und berichten über ihre Arbeit.

Teilnahme kostenfrei. Anmeldung unter: management@tanzbarbremen.de

_____

Tanzmix

21.10.2022, 19 Uhr, Schwankhalle Bremen

„Tanzmix“ ist ein bunter, gemischter Abend. An diesem werden verschiedene Bremer Künstler:innen eine Auswahl aktueller Werke auf die Bühne bringen.

_____

seasons

  1. und 23.10.2022, 20 Uhr Schwankhalle Bremen, Audiodeskription am 23.10.

Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ gehören zu den bekanntesten Werken der klassischen Musik. Doch halten sie dem heutigen Klima stand? Fünf Darsteller:innen verpassen den Vier Jahreszeiten ein Update. Darstellerisch und tänzerisch bearbeiten sie den Klimawandel.

www.unperform.de/seasons/

_____

Workshop – In_Konstruktion

  1. und 23.10.2022, jeweils 11-15:30 Uhr, Probenzentrum Häschenstraße, barrierefrei zugänglich

Anleitung: Delia Nordhaus, Stina Hinrichs und Adrian Wenzel

Tanz-interessierte Menschen erfahren, wie aus Recycling-Materialien neue Objekte entstehen. Diese formen einen Raum, der tänzerisch erkundet wird. Ungenutzte und scheinbar wertlose Dinge erhalten so eine neue Bestimmung.

Anmeldung unter: management@tanzbarbremen.de

_____

Preise und Vorverkauf:

Theater Bremen: € 19,- / 9,-

Vorverkauf Theater Bremen: über das Kartensystem des Theater Bremen. www.theaterbremnen.de

Schwankhalle Bremen: € 18 / 10 € Kultursemesterticket und Bremen Pass: 3 €

Vorverkauf Schwankhalle: Tel 0421 520 80 70
(Mo, Mi—Fr 10:00 bis 14:00, auch AB)
oder ticket@schwankhalle.de
Bitte nutzen Sie bevorzugt den Online-Ticketverkauf. Darüber hinaus erhalten Sie Tickets an allen Nordwest-Ticket-Vorverkaufsstellen. Restkarten erhalten Sie ab eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse.
Alternativ können Sie telefonisch oder per Email Tickets reservieren. Abholung an der Abendkasse bis spätestens 30 Min. vor Vorstellungsbeginn. https://www.schwankhalle.de

Workshop: 30,- / 20,-

Symposium – frei

_____

„gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR.“, Karin und Uwe Hollweg Stiftung, Waldemar Koch Stiftung, Senator für Kultur Bremen

Gruppe auf der Bühne in synchroner Bewegung und glänzender Kleidung

Drei Personen lehnen sich auf verschiedene Eimer