Ausgehend von dem Hirschen, der in der keltischen Mythologie als Symbol von Männlichkeit und Lebensenergie angesehen wird, wirken vier Männer auf der Bühne…
Wirken sie? Oder arbeiten sie?
Arbeit wird auch definiert als eine zielgerichtete, soziale, planmäßige und bewusste, körperliche und geistige Tätigkeit.
Arbeiten bewirkt Weltschöpfung, und, zurückwirkend auf den Arbeitenden, Selbstschöpfung.
Gemeinschaft, Nähe, Konkurrenz, Leistung… sind nur ein paar Begriffe, die mit Arbeit verbunden werden… Schaffen, be- oder entlohnt werden, Teil sein…sind Wünsche, die damit verknüpft sind….
Mit einem Verweben von Bildern, Bewegungs- und Beziehungsgeflechten gibt das Stück Möglichkeit, „Arbeit“ anzusehen,
wie sie ist, wie sie sein könnte,
wie Mann sie wahrnimmt.

Details

Choreografie: Corinna Mindt
Tanz: Sven Halberstadt, Lars Mindt, Martin Schoeps, Oskar Spatz

Produktion

tanzbar_bremen e.V in Kooperation mit steptext dance project e.V.

Premiere

Premiere am 12.09.2012

im Rahmen des Abends „In Arbeit“

Schwankhalle Bremen

Menü