Hier werden Unterrichtsmethoden und Themen, die sich für inklusive Gruppen eignen, vorgestellt. Durch unsere Erfahrungen in der künstlerischen Zusammenarbeit mit SchauspielerInnen und TänzerInnen mit und ohne Behinderung vertrauen wir auf eine Unterrichtsbasis, die die Unterschiedlichkeit der TeilnehmerInnen als künstlerisches Potential nutzt und fördert. Ebenso suchen wir nach allgemein umsetzbaren Aufgabenstellungen für die Bewegungsarbeit, die ihre Schwerpunkte in Improvisation und Tanztheater hat.

Hierbei nutzen wir unterschiedliche Möglichkeiten, tänzerisch oder theatral mit Gruppen zu arbeiten. Der Einstieg in die tänzerische Arbeit fordert viel Vertrauen. Sich zu öffnen und zu zeigen wird in unserem Training über Aufgaben, in denen es kein Richtig und kein Falsch gibt, geübt. Jede Person, jeder Körper bekommt die Möglichkeit, sich spielerisch in der Gruppe zu bewegen. Vorgestellt werden Übungen zum Kennenlernen, zur Raumwahrnehmung und für erste Improvisationen.

Im Verlauf des Workshops geht es dann auch um das Wahrnehmen und Einbeziehen von Unterschiedlichkeit. Wir stellen Aufgaben, die Diversität zu einer Bereicherung machen. Wir probieren und improvisieren in kleinen Gruppen nehmen uns den Raum, die Improvisationen der anderen TeilnehmerInnen anzuschauen.

Wir bieten Workshops für Erfahrene und Unerfahrene an!

Menu